Aktuelles - Frauenaerztin Dr. med Zittier, Frauenarztpraxis Erkrath Hochdahl,

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

 Leistungsbeschneidung

Aktualisiert :  11-06-2018




Neue Kontrazeption für junge Frauen ?


mehr Infos      >>>     Jaydess®    <<<

Welche Alternative zur
Pille gibt es für jungen Frauen?

_______________________________________________________________

Oft gestellte Frage:


Was ist medizinische Grundversorgung. Versorgung nach Kassenlage?


Diese sind nur Leistungen die von gesetzlichen Kassen abgedeckt werden.

Auch Grundversorgung genannt.


Aber es gibt auch einige gesetzliche Kassen, die Leistungen übernehmen,

die von anderen immer noch abgelehnt werden, und damit

die Grundversorgung erweitern.


Ehemals IGeL (Individuelle Gesundheits Leistungen) werden teilweise

nunmehr auch von gesetzlichen Kassen übernommen.


Viele weitergehende medizinische Leistungen werden von privaten

Kassen übernommen oder werden auch privat bezahlt.


Sie sollten nach ärztlicher Beratung entscheiden was Ihnen

bestimmte Leistungen für Ihren Körper wert sind.


_____________________________________________________________


              

Hier klicken > OSTEOPOROSE < und Sie erhalten weitere Informationen
_____________________________________________________________

HPV-Impfungen

Gebärmutterhalskrebs vorbeugen mehr Infos hier klicken > HPV<


  Hier stehen Aktuelle Meldungen von "Frauenärzte im Netz"


         Hier klicken > Neueste Meldungen für Frauen<

_________________________________________


Silber macht Antibiotika wirksamer


Ein mexikanischer Forscher will unwirksam geworden Bakterienmittel mit einem Trick wieder reaktivieren.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnte im April 2014 eindringlich vor dem Problem der Antibiotikaresistenz: "Wir befinden uns auf dem Weg in eine Post-Antibiotika-Ära, in der gewöhnliche Infektionen, die jahrzehntelang behandelt werden konnten, wieder töten." Die meisten Mittel seien mittlerweile unwirksam, weil sie falsch eingesetzt wurden und dadurch ganze Bakterienstämme immun gegen sie geworden sind.

Ersatz-Arzneien gibt es noch nicht. Doch Rubén Morones aus Mexiko hat zumindest eine vorübergehende Lösung für das Problem, berichtet Technology Review. Der 33-jährige Chemieingenieur und Nanobiotechnik-Forscher an der Universidad Autónoma de Nuevo León hat herausgefunden, dass einige Antibiotika in Kombination mit Silbersalzen erneut wirksam werden können.

Morones und sein Team fanden in Laborversuchen mit E.-coli-Bakterien und Mäusen heraus, dass Antibiotika wie Vancomycin etwa durch Silbernitrat "eine bis zu 1000-fache Verstärkung erleben". Kleine Silberionen-Mengen – weit unter der Grenze, ab der sie giftig werden – machten die Membranen der Bakterien für die Arzneimittel durchlässiger.

"Silber hat eine lange Geschichte als Desinfektionsmittel", sagt Morones. Seit der Antike wurde Wasser in Behältern aus Silber aufbewahrt, Verbrennungen und Verletzungen wurden mit Silbersalzen behandelt, Infektionen bekämpft und der Wundverschluss beschleunigt. (Elena Zafra) / (bsc)



_________________________________________________________________________________


Das Ärztebewertungsportal Jameda
muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. Das entschied am Dienstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe und gab der Dermatologin recht, die in den Vorinstanzen noch unterlegen war.

Das Urteil trage dazu bei, das Arzt-Patienten-Verhältnis zu schützen, sagte der Präsident der Bundesärztekammer, Prof. Frank Ulrich Montgomery. Es sei „gut und richtig“, dass der Bundesgerichtshof nun Klarheit geschaffen und Jameda die Stellung als „neutraler Informationsmittler“ abgesprochen habe. „Es kann nicht sein, dass derlei Angebote zum Zwecke der Gewinnmaximierung Patienten verzerrt informieren und Ärztinnen und Ärzte keinerlei Möglichkeit haben, ihre Daten und Einträge löschen zu lassen“, sagte der BÄK-Präsident. Noch besser wäre es seiner Ansicht nach, wenn Ärzte der Nutzung ihrer Daten aktiv zustimmen müssten, bevor sie auf Bewertungsportalen gelistet würden. „Hier muss der Gesetzgeber nachbessern“, forderte Montgomery.
 
 

Bewertungsportale:

bitte beachten Sie, das diese Geld verdienen wollen in dem
profitorientierte Portale dem Arzt verschiedene kostenintensive
Mitgliedschaften verkaufen wollen um ihm dann im Gegenzug
sogenannte "Sonderleistungen" zu offerieren, das können auch
Löschungen schlechter Bewertungen oder auch hochgestufte
Top Bewertungen sein, so berichtete ein Inssider. Diese
Sonderleistungen müssen bis monatlich 170 € erkauft werden.

Der Arzt der da nicht mitmacht wird natürlich nicht wohlwollend
behandelt. Laut Bundesgerichtsurteil müssen so die Ausgewählten
nunmehr unter  ANZEIGE dargestellt werden, um als Vertragspartner
derer erkannt zu werden.

  Ich habe bisher solche Geschäftsmodelle abgelehnt.

Racheakte:
Miese Bewertungen von Patienten kommen laut Auswertung von
einigen Instituten hauptsächlich von Patienten die ihren Willen
nicht bekommen haben
- z.B. Arbeitsunfähigkeiten (AU) ausstellen ohne medizinische
Notwendigkeit, oder wenn à soziales Verhalten in der Praxis
sofort zu einem Hausverbot führten, Leistungen einfordern
ohne Versicherung hierfür zu besitzen, Vordrängler -

Dieser Personenkreis glaubt dann bei Absagen sich zu Rächen.

Bezahlte Portal-Dienste bieten diverse Möglichkeiten, auch der
Löschung. Bezahlten Profibewertern  erteile ich auch an dieser
Stelle eine Absage.

Daher bin ich erfreut über zufriedene Patienten die sich die Mühe
machen gerecht ihre Erfahrungen mitzuteilen und das Feld nicht
nur den Querulanten überlassen!




© 2011-2018 Dipl.-Ing. D. Zittier
Zurück zum Seiteninhalt